07./08. Mai 2022 | Schaffhauser Jugendcup

Schaffhauser Jugendcup 2022 – Finaleinzug der EP-Turner 

Die diesjährige Wettkampfsaison der Kunstturner ist in vollem Gange. Am Wochenende vom 7. und 8. Mai stand mit dem Schaffhauser Jugendcup der nächste Wettkampf des Ostschweizercups an. Das TZ Rheintal startete mit insgesamt acht Turnern in den Kategorien EP, P1 und P2. 

P1 Turner zeigen einen sensationellen Wettkampf
«Die P1 Turner haben sensationell geturnt, fehlerfrei und sehr schön. Es war einfach ein top Wettkampf, mehr gibt es nicht zu sagen.», meinte Martin Weibel über die Leistung seiner drei P1-Jungs. In dem grossen Teilnehmerfeld, welches insgesamt 80 Turner zählte, konnten sie sich wie bisher in der Wettkampfsaison beweisen und schafften sehr gute Platzierungen. So belegte David Steiger (STV Balgach), welcher vor allem mit starken Noten an Pferd und Barren punktete, den 13. Schlussrang, dicht gefolgt von Lenny Forster auf Rang 14, wobei die beiden nur 0.3 Punkte trennten. Daymen Bärlocher (TV Widnau) erreichte ebenfalls mit einem soliden Wettkampf und einer tollen Ringübung den 27. Rang. 

Programm 2 – Solider Wettkampf ohne grosse Fehler
Die beiden Turner im Programm 2 zeigten einen starken Wettkampf ohne grosse Fehler. Elia Thiébaud (STV Balgach) erreichte auch dank seinem neu gezeigten Bonus am Pferd den 12. und Andrin Woodtli den guten 18. Rang. Die beiden Turner und auch ihr Trainer, Manuel Kast, sind zufrieden mit dem Wettkampf und den erturnten Resultaten. Dennoch besteht weiter Luft nach oben. Andrin und Elia können sie sich vor allem in der Ausführung noch steigern und so den einen oder anderen Punkt auf Seiten der Haltungsabzüge einsparen. Wir sind gespannt, was das nächste Wettkampfwochenende bringt. 

EP Turner überzeugen und schaffen den Finaleinzug
Wie bereits in den vorherigen Jahren, bietet der Schaffhauser Jugendcup für die jüngsten Teilnehmer im Einführungsprogramm (EP) einen grossen Wettkampf. Da es im EP keine Schweizermeisterschaft gibt, haben sich die Schaffhauser zum Ziel gesetzt auch den Jüngsten die grosse Bühne zu schenken. So haben die Jungs die Möglichkeit, sich mit einer Platzierung in den ersten 24 Rängen einen Platz im Finalwettkampf zu erturnen, welcher gleich anschliessend stattfindet.

Leo Rohner turnte eine super Vorrunde und schaffte den Finaleinzug als fünftbester, wobei er am Barren sogar die Bestnote des Wettkampfes erturnen konnte. Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos) mussten unter anderem am Pilz einen Sturz in Kauf nehmen, schafften aber dank einem ansonsten starken Wettkampf den Finaleinzug, Lionel Schlanser als dreizehnter und Laurin Eugster als siebzehnter.

Gerade für die kleinsten Turner war es eine grosse Herausforderung, gleich einen zweiten Wettkampf zu turnen, jedoch zeigten die Jungs des TZ Rheintal auch im zweiten Durchgang super Leistungen. Lionel Schlanser konnte sich gar an vier von sechs Geräten steigern und erreichte den 11. Rang. Leo Rohner hatte am Boden leider etwas Mühe und konnte so nicht ganz an die Leistung der Vorrunde anknüpfen, er wurde trotzdem starker dreizehnter. Laurin Eugster schaffte heute erstmals den Spitzwinkel am Barren, und konnte sich trotz eines Sturzes am Sprung auf den 15. Schlussrang verbessern. Es war für die drei jüngsten Turner ein super Erlebnis und sie hatten Spass daran zusammen im Final turnen zu dürfen. 

Resultate Schaffhauser Jugendcup 2022

EP: 
5. Leo Rohner, 13. Lionel Schlanser, 17. Laurin Eugster

EP Finale:
11. Lionel Schlanser, 13. Leo Rohner, 15. Laurin Eugster  

P1: 
13. David Steiger, 14. Lenny Forster, 27. Daymen Bärlocher

P2:
12. Elia Thiébaud, 18. Andrin Woodtli 

 
 

23./24. April 2022 | Thurgauer Kunstturncup 

Die Wettkampfsaison der Kunstturner läuft bereits wieder auf Hochtouren. Am Sonntag, 24.04.2022, fand der Thurgauer Kunstturncup in Frauenfeld statt und die Rheintaler Kunstturner konnten wieder mit grossartigen Leistungen glänzen. 

Fortschritte im Einführungsprogramm

Im Einführungsprogramm (EP), also dem Programm mit den jüngsten Turnern, nahmen insgesamt acht Athleten des TZ Rheintal teil. Die drei Turner, Leo Rohner, Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos), welche bereits ihr zweites Jahr im EP absolvieren dürfen, konnten mit konstanten Leistungen überzeugen. Leo, welcher den starken vierten Rang erreichte, aber bis zum Schluss um einen Podestplatz mitturnen konnte, möchte sich am Sprung noch etwas steigern, damit ihm eine Medaille das nächste Mal gelingt. Auch Lionel hat in Frauenfeld einen soliden Wettkampf zeigen können und am Boden gar die Bestnote aller Konkurrenten erreicht. Schlussendlich erturnte er sich, trotz eines Sturzes am Pilz, den achten Rang. Nicht weit dahinter konnte Laurin mit dem 13. Rang ebenfalls ein tolles Resultat erturnen. Mit dem Winkel am Barren und an den Ringen ist er aber noch nicht zufrieden und möchte diesen in den nächsten Trainingseinheiten noch üben.

Philipp Marti, Nico Bischofberger, Samuel Walser, Nelson Tüscher und Alexander Gerber konnten weitere wertvolle Erfahrungen am Thurgauer Kunstturncup sammeln. Alle fünf Athleten bestreiten ihre erste Wettkampfsaison. In den letzten zwei Wochen der Frühlingsferien konnten alle Turner vom TZ Rheintal etwas intensiver trainieren und sichtbare Fortschritte erzielen. 

Starke Top Ten Plätze im Programm 1

Alle drei Turner konnten sich im Programm 1 in den Top Ten platzieren. Lenny Forster (TV Widnau) sicherte sich, wie bereits am Rheintalcup zwei Wochen zuvor, erneut den starken sechsten Platz. An nahezu allen Geräten turnt Lenny mit den Turnern ganz vorne in der Rangliste mit. Nur am Reck schlichen sich noch wenige Unsicherheiten ein. Knapp hinter Lenny platzierte sich David Steiger (STV Balgach) auf dem siebten Rang. Am Pauschenpferd zeigte er eine sensationelle Leistung, aber auch an den weiteren fünf Geräten konnte er souveräne Übungen zeigen. Die Leistungsentwicklung, welche Daymen Bärlocher (TV Widnau) in den letzten Monaten und Wochen hinlegen konnte, begeistert seinen Trainer Martin Weibel. Mit dem zehnten Rang bestätigte er ein starken Teamresultat im Programm 1. Nicht zu vergessen gilt es den Vergleich zu den weiteren Athleten, mit dem gleichen Jahrgang. Würde man die Turner mit dem Jahrgang 2012 streichen, also nur den Jahrgang 2013 werten, so wären Lenny, David und Daymen allesamt unter den Top 4. 

Auch Turner im Programm 2 mit soliden Leistungen

Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli zeigten im Programm 2 ihr Können. Beide begeisterten mit ihrer Routine und kamen ohne grosse Patzer durch den Wettkampf. Manuel Kast, der Trainer der Beiden, war sehr zufrieden, weiss aber auch, dass die Haltung noch nicht perfekt war. An der Spannung arbeiten Elia und Andrin in den kommenden Trainings aber sicherlich noch. Elia erturnte sich den tollen achten Rang, auch dank seiner hervorragenden Pferdübung, der drittbesten des Teilnehmerfeldes. Auch das Resultat von Andrin lässt sich mit dem zwölften Platz definitiv sehen. 

Resultate Thurgauer Kunstturncup 2022

EP:
4. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 13. Laurin Eugster, 21. Philipp Marti, 22. Nico                           Bischofberger, 26. Samuel Walser, 27. Nelson Tüscher, 31. Alexander Gerber

P1:
6. Lenny Forster, 7. David Steiger, 10. Daymen Bärlocher

P2:
8. Elia Thiébaud, 12. Andrin Woodtli

 

09./10.04.2022 | 25. Rheintalcup 2022 in Widnau

Endlich! 25 Jahre Rheintalcup sind Geschichte

Beim 3. Anlauf hat es endlich geklappt und das Jubiläum konnte gebührend gefeiert werden.

Zahlreiche geladene Gäste schwelgten beim Apéro am Samstag gemeinsam in Erinnerungen. Einige konnten sich in auf Bildern aus dem Zeitungsarchiv wiederfinden, welche digital projiziert wurden. Sie gaben Anlass zu Gesprächen über die Entwicklung des TZ Rheintal und dessen Zukunftsperspektiven und alle genossen den geselligen Austausch zwischen ehemaligen und aktiven Mitgliedern.

Auch ein Genuss waren natürlich die turnerischen Darbietungen. Am ersten Wettkampftag präsentierten sich Turner aus dem In- und Ausland in den Kategorien Junior und Senior. Es traten Athleten aus 8 Nationen an. Besonders spannend war der Finalmodus. Jeweils ein Senior und ein Junior der gleichen Nation massen sich an Reck, Boden und Barren. Die Stimmung war hervorragend und die Zuschauer auf der voll besetzten Tribüne fieberten merklich mit.

Auch das Showpragramm durfte sich sehen lassen. Traditionell zeigten die aus Tschechien angereisten Majoretten ihren geschickten Umgang mit dem Stab. Extra nach Widnau gereist sind auch der TV Atzmoos und die Bodengruppe des STV Balgach. Beide zeigten synchrones Vereinsturnen auf der Bodenfläche zu Musik, wozu kräftig mitgeklatscht wurde.

Nach dem offiziellen Programm fand so mancher seinen persönlichen Abschluss des Tages in der Jubiläums-Bar

 

02./03.04.2022 | Fürstenlandcup 2022 in Zuzwil


Am Samstag und Sonntag fand der Fürstenlandcup in Zuzwil statt. Die Kunstturner des TZ Rheintals starteten voller Elan am ersten Wettkampf des diesjährigen Ostschweizers-Cups, einer regionalen Liga, bestehend aus fünf Wettkämpfen. Hoffnungsvoll starteten am 02. & 03. April die Rheintaler Jungs in fünf Programmen. 

Erste Erfahrungen mit Beteiligung aus der gesamten Ostschweiz

Insgesamt acht Turner des TZ Rheintals nahmen im Einführungsprogramm, der Kategorie mit den jüngsten Turnern, teil. Für Philipp Marti, Nico Bischofberger, Samuel Walser, Nelson Tüscher und Alexander Gerber war dies, nach dem Vergleichswettkampf von Mitte März in Schaffhausen, der erste offizielle Wettkampf mit Beteilung aus der gesamten Ostschweiz. Sie alle haben sich sehr gut präsentiert und den Fürstenlandcup erfolgreich gemeistert. An einigen Geräten gab es noch einige Unsicherheiten und dort und da einen Sturz.

Leo Rohner, Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos) konnten sich bereits in der letzten Saison im Einführungsprogramm beweisen. Leo Rohner schaffte den Sprung auf den starken siebten Rang, dicht gefolgt von Lionel Schlanser auf dem achten Rang mit nur einem halben Zentel Rückstand. An beinahe allen Geräten konnten sie bereits vorne mitturnen. Auch Laurin Eugster konnte mit dem 20. Rang überzeugen. Vor allem am Pferd brillierte er mit der viert stärksten Note des gesamten Teilnehmerfeldes. Auf diesem gelungenen Start in die Ostschweizer Cup-Saison können unsere Turner des Einführungsprogramms aufbauen und sich in den kommenden Wettkämpfen weiter verbessern. 

Starke Leistungen im Programm 1

Einen fehlerfreien Fürstenlandcup gab es für unsere zwei Turner des Programm 1. Lenny Forster (TV Widnau) erturnte den starken fünften Rang und war gar der Beste seines Jahrgangs. An den Geräten Pilz und Barren glänzte Lenny gar mit den zweitbesten Noten des Teilnehmerfeldes. Auch Daymen Bärlocher (TV Widnau) zeigte eine tolle Leistung und wurde mit Rang 14 belohnt, was ihn zum Drittbesten seines Jahrgangs macht. Nur das Reck lief ihm noch nicht perfekt. Der dritte Turner, David Steiger (STV Balgach), musste den Wettkampf aufgrund einer leichten Verletzung leider auslassen.

Der Cheftrainer des TZ Rheintals, Martin Weibel, meinte: «Ich bin sehr zufrieden und stolz auf die Jungs!» Einige kleine Verbesserungen sind im Kunstturnen jedoch immer möglich und wir können gespannt sein, wie die Saison für Lenny, Daymen und hoffentlich auch David verlaufen wird. 

Programm 2 und Programm 4

Auch im Programm 2 starteten zwei Turner des TZ Rheintals. Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli zeigten ebenfalls einen gelungenen Wettkampf, trotz einiger Schönheitsfehler. Elia erreichte den zehnten Platz und Andrin den Rang 17 von insgesamt 29 Teilnehmern. An der Sauberkeit und wenigen kleinen Fehlern können beide Turner noch etwas feilen. Zufrieden waren jedoch Andrin, Elia und ihr Trainer, Manuel Kast, mit den geturnten Leistungen.

Flavio Hauser (STV Au) darf sich in diesem Jahr bereits im Programm 4 beweisen. Leider ist ihm der Wettkampf nicht so gelungen, wie er es sich vorgestellt hat. Es schlichen sich einige Fehler in der Ausführung, also der Haltung, ein. Dennoch darf Flavio sicherlich stolz auf seine Leistung und die gesammelte Erfahrung sein. 

Erfolge mit der Mannschaft

Marton Kovacs (TZ Rheintal) und Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) waren mit der Mannschaft «RLZ Ostschweiz» am Start des diesjährigen Fürstenlandcups. Auch zwei weitere ehemalige Rheintaler standen in anderen Mannschaften im Einsatz. So verstärkte Manuel Kast (TV Widnau) das TZ Schaffhausen und Elia Hasler (TSV Montlingen) die Mannschaft «TZ Fürstenland 1». Nach zwei Dritteln des Wettkampfs lag die Mannschaft des RLZ Ostschweiz noch in Führung und dies trotz den misslungenen Reckübungen von Marton und Florian. Auch am Boden stürzte Florian und Marton konnte aufgrund von Schmerzen im Mittelfuss seine Bodenübung nach zwei Stürzen nicht beenden. Zum Glück gingen die Stürze aber glimpflich aus und Marton konnte an den Ringen nochmals antreten. Die beste Übung des Tages am Pferd und die zweitbeste Leistung an den Ringen, die Florian Keller nachlegte, genügten aber nicht, die schwierigkeitsmässig schwächer, aber schier fehlerlos turnenden Fürstenländer am Vorbeimarsch zu hindern. Das RLZ Ostschweiz klassierte sich mit einem minimalen Rückstand von 0.75 Punkten auf dem zweiten Rang der Mannschaftswertung. Elia Hasler zeigte auch zwei Jahre nach seinem Rücktritt, mit nur noch zwei Trainings pro Woche, solide Leistungen an allen sechs Geräten und trug seine Routine und Erfahrung zum Gelingen des Mannschaftssieges des «TZ Fürstenland 1» bei. Auch Manuel Kast, als ehemaliger Schweizermeister im Sprung 2016, liess seine Klasse im Sprung nochmals aufblitzen, zeigte den zweitbesten Sprung des Tages und klassierte sich mit dem TZ Schaffhausen auf dem 3. Mannschaftsrang.

In der Einzelwertung turnte Florian Keller auf den 3. Rang, Elia Hasler auf Rang 4, Manuel Kast auf den 17. Rang und Marton Kovacs belegte den 20. Schlussrang. 

Resultate Fürstenlandcup 2022

EP: 
7. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 20. Laurin Eugster, 47. Philipp Marti, 48. Nico Bischofberger, 56. Samuel Walser, 59. Nelson Tüscher, 64. Alexander Gerber 7. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 20. Laurin Eugster, 47. Philipp Marti, 48. Nico Bischofberger, 56. Samuel Walser, 59. Nelson Tüscher, 64. Alexander Gerber

P1:
5. Lenny Forster, 17. Daymen Bärlocher

P2:
10. Elia Thiébaud, 17. Andrin Woodtli

P4:
3. Flavio Hauser

P6:
3. Florian Keller, 4. Elia Hasler, 17. Manuel Kast, 20. Marton Kovacs

Mannschaft: 
1. Elia Hasler – «TZ Fürstenland 1»
2. Florian Keller und Marton Kovacs – «RLZ Ostschweiz»
3. Manuel Kast – «TZ Schaffhausen»

 

19.03.2022 | Vergleichswettkampf 2022 in Schaffhausen


Nachdem der Vergleichswettkampf im letzten Jahr, welcher mit den Gästen von Schaffhausen durchgeführt wurde, ein voller Erfolg und eine super Vorbereitung auf die Saison war, durfte das TZ Rheintal in diesem Jahr zu Gast in der Turnhalle Dreispitz in Schaffhausen sein. So durften unsere Turner am Samstag, 19. März in die diesjährige Wettkampfsaison starten, sich ein erstes Mal mit ihren Konkurrenten messen und sich sogleich vor den mitgereisten Kampfrichtern unter Beweis stellen. Dieses Jahr wurde das Teilnehmerfeld sogar noch erweitert und es waren weitere Turner aus Ebikon mit dabei.

Obwohl die Stimmung freundschaftlich war und die Zusammenarbeit der Zentren im Vordergrund stand, ging es turnerisch von Anfang an zur Sache und es wurde vom Einführungsprogramm bis hin zum Programm 5 in der ganzen Halle geturnt. So entstand für die Zuschauerinnen und Zuschauer, welches vor allem die Eltern der Turner waren, ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Wettkampf.

Dass unsere Jungs des TZ Rheintal bereits sind, zeigt sich in den Resultaten. So konnten wir in sämtlichen Kategorien mit Medaillen zurück ins Rheintal fahren, genauer gesagt mit 3 goldenen, 3 silbernen und einer bronzenen. Der Vergleichswettkampf war also auch dieses Jahr ein voller Erfolg und wir freuen uns auf die bevorstehende Wettkampfsaison.

 

12.02.2022 | Turnmatinée TZ Rheintal & Friends


Glückliche Gesichter an der Kunstturnmatinée

Unter dem Motto Turnmatinée TZ Rheintal und Friends lud der Kunstturnverein nach dem Erfolg vom letzten Mal erneut zur Matinée und zum Sponsorenlauf. Dieses Jahr fand der Anlass in der Mehrzweckhalle Kirchenfeld in Diepoldsau zusammen mit dem STV Balgach und RG/Gym Diepoldsau-Schmitter statt.

Die Kleinsten zeigten einen Parcours über Boden und Barren. Der Jö-Effekt war riesig, als die kleinen Turner über den Boden rollten und über den Barren krabbelten. Danach folgten die Wettkampfturner vom Einführungsprogramm bis zum Programm 4. Sie demonstrierten an den Geräten Boden, Ringe, Barren, Reck und Pilz aufbauend Übungen und Elemente der verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Auch ein kleines Showprogramm gaben die aktiven Wettkampfathleten zum Besten.

Die gemischten Bodengruppen der Balgacher Geräteturner beeindruckten durch ihre ästhetisch choreografierten Übungen. Sie kombinierten Turnelemente mit akrobatischen Einlagen. Beide Gruppen zeigten ein perfekt auf die Musik abgestimmtes Programm. Das animierte die Zuschauer und es klatschte mitgerissen zum Takt der Übungen mit.

Die Amateurgruppe des TZ Rheintal zeigte ein Show-Programm mit dem Thema Zirkus. Verkleidet als Zirkusdirektor gab Robin Loher das Startsignal und die jüngsten Amateure Jan und Noah Steger starteten zu Tigergeräuschen am Pilz. Am Boden folgten weitere Turner mit Kreisflanken zu Elefantengeräuschen. Auch eindrucksvolle Einlagen am Barren und auf der Airtrackmatte folgten.

Die RG Gruppe Diepoldsau-Schmitter verzauberte das Publikum mit mehreren Auftritten. Zum einen zeigten sie Einzeldarbietungen mit Tina und Shania vom RLZ Ost, welche Darbietungen auf hohem nationalem Niveau zeigten.

Die Juniorinnen führten ihre neue Gruppenkür mit den Bällen auf und die Wettkampfgruppe der Gym Diepoldsau zeigte ihre Wettkampfkür, die sie wegen Corona dieses Jahr zum ersten Mal an einem Wettkampf turnen können. Zu verschiedenen Filmmusiken präsentierten die mittleren und älteren Mädchen der Rhythmischen Gymnastik (Alter 8-17) eine Shownummer mit Tanzeinlagen und Handgeräten..

Es war beeindruckend, wie von den kleinen KidsGym-Turnern über die beiden Bodengruppen des STV Balgach und den Athletinnen der Rhythmischen Gymnastik bis zu den Amateur-Sportlern mit ihren fantastischen Darbietungen allen vollen Einsatz zeigten.

Die Zuschauer genossen es sichtlich, von der Festwirtschaft aus den Darbietungen zuschauen zu dürfen.

Nach einer kurzen Pause mit Verpflegung ging es weiter mit dem Sponsorenlauf. In den Disziplinen Klimmzughalten, Kreisflanken turnen, Handstandlaufen, Seilspringen, Salti springen, Rückwärtsrollen, Ballprellen und Rad schlagen bissen alle Teilnehmer mit unglaublichem Ehrgeiz durch und das Publikum fieberte mit.

Wieder einmal war ein schönes Erlebnis, bei welchem die jüngeren Turner grössere Vorbilder, Eltern ihre Kinder und Zuschauer ihre Vereine in Aktion bewundern durften. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Weitere Fotos folgen bald...

Fotos @ Norman Seibert 
https://www.instagram.com/norman.sportsphotography/