24.09.2022 | SMM Schweizer Meisterschaft Mannschaft in Bülach


Bereits zum zweiten Mal fand die Schweizer Meisterschaften Mannschaften im Kunstturnen in Bülach statt. Die Turner der Nationalliga A, B und C zeigten am Samstag vor tollem Publikum ihr Können. In der höchsten Mannschaftsklasse Nationalliga A turnten auch zwei ehemalige Turner des TZ Rheintal mit. So vertraten Marton Kovacs und Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) vom regionalen Leistungszentrum Ost (RLZO) die Farben der Mannschaft Ostschweiz 1. Primäres Ziel war es, den Ligaerhalt zu schaffen und so wurde der sichere 4. Rang anvisiert. Geprägt war diese Meisterschaft vom Spitzenduell der zwei Top-Mannschaften Aargau 1 und Zürich 1!

Die Mannschaft Ostschweiz 1 mit Janic Meier, Marton Kovacs, Killian Schmitt, Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Timon Erb zeigten solide Leistungen, schafften in diesem Jahr erneut den beachtlichen 4. Rang und somit das grosse Ziel des Ligaerhalts! Das oberste Treppchen des Siegerpodests war hart umkämpft und wenige Zehntel entschieden den Zweikampf der Mannschaften Aargau 1 und Zürich 1. So punkteten in den Reihen von Aargau 1 und Zürich 1 je vier Turner des Nationalkaders und Ticino zwei Mitglieder des erweiterten Nationalkaders und klassierten sich so vor der Mannschaft Ostschweiz 1. Ex-Nationalkaderturner und Ex-Ostschweiz 1 Turner Pablo Brägger turnte derweil in der Nationalliga C und schaffte zusammen mit seinen Turnkollegen aus dem TZ Fürstenland den Aufstieg in die Nationalliga B. 

Wir gratulieren Marton Kovacs und Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) zum erfolgreichen Ligaerhalt!

Resultate SMM 2022 Bülach | Nationalliga A

1. Rang | 239.428 | Aargau 1 mit Seifert, Giubellini L., Langenegger, Murabito und Baumann

2. Rang | 238.763 | Zürich 1 mit Pfyl, Kratter, Randegger, Serhani und Rizzo

3. Rang | 231.845 | Ticino mit Riva P., Riva M., Morosi, Ponzio, Piffaretti und Buckley

4. Rang | 225.512 | Ostschweiz 1 mit Keller, Erb, Meier, Schmitt und Kovacs (von links nach rechts)

5. Rang | 225.228 | NKL Liestal mit Brunner, Munsch J., Kuhni, Weber, Imhof und Munsch B.

6. Rang | 203.328 | LU/OW/NW mit Tamsel, Furrer, Isenegger, Bregenzer, Wolfisberg und Schüpbach

 

17.09.2022 | 27. Hauptversammlung TZ Rheintal


Der Präsident Nicolas Thiébaud eröffnete die Hauptversammlung mit einer Schweigeminute zu Ehren des verstorbenen Ehrenmitglieds und langjährigen Trainers des TZ Rheintal Serguei Chipounov. Im Weiteren wurden die Jahresberichte des Präsidenten und des Cheftrainers Martin Weibel ohne Diskussion angenommen. Die Jahresrechnung der Kassierin Victoria Eugster schloss mit einem bescheidenen Gewinn und konnte von der Geschäftsprüfungskommission zur Annahme empfohlen werden.

 

Das vergangene Vereinsjahr – Fakten und Zahlen

Nicolas Thiébaud hob in seinem präsidialen Jahresbericht einige Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahrs hervor. Dazu gehörten der Familientag, die Turnmatinée «TZ Rheintal & Friends» im Februar in Diepoldsau, die wieder vollständig durchgeführte Wettkampfsaison und das Grillfest als Saisonabschluss.

Ein weiteres Highlight und ein voller Erfolg war der 25. Rheintalcup, das nachgeholte Jubiläum, welches aus bekannten Gründen zwei Mal verschoben wurde. Turnerisch durfte das TZ Rheintal am Rheintalcup Erfolge feiern und zwei Kantonalmeistertitel, eine Gold- und eine Silbermedaille im offenen Programm ergattern.

Cheftrainer Martin Weibel gestattete einen ausführlichen Rückblick in das sportliche Geschehen. Zu Beginn des alten Vereinsjahres standen die Qualifikation für die verschiedenen nationalen und regionalen Kader im Mittelpunkt. Obwohl die nationalen Testtage wieder wie gewohnt in Magglingen durchgeführt worden durften, waren Zuschauer noch nicht erlaubt und so turnten Florian Keller (RLZO / SVD Diepoldsau-Schmitter) in der Altersklasse 14 – 17 und Flavio Hauser (STV Au), Elia Thiébaud (STV Balgach), Andrin Woodtli und Sinan Akkir in der Altersklasse 9 – 13 ohne moralische Unterstützung um die begehrten Kaderplätze. Florian Keller gelang der Sprung ins erweiterte Juniorenkader und Elia Thiébaud kämpfte sich ins erweiterte Jugendkader. Auch in Wil rangen die jüngsten Turner des TZ Rheintal beim TKO-Test um die Aufnahme ins Talentkader Ost. Alle sechs teilnehmenden Turner Lenny Forster (TV Widnau), David Steiger (STV Balgach), Daymen Bärlocher (TV Widnau), Leo Rohner, Laurin Eugster (TV Azmoos) und Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) wurden ins TKO aufgenommen. Wer sich einen Kaderplatz ergattern durfte, erhielt zudem eine kleine Geldprämie und eine süsse Belohnung.

Weibels zweite Wettkampfsaison mit den Rheintaler Knaben verlief wiederum erfolgreich. Insgesamt durften die Athleten 3 Gold-, 2 Silber-, 2 Bronzemedaillen und zwei Kantonalmeistertitel (P1 - David Steiger und P6 - Florian Keller) nach Hause bringen.

Ebenfalls für schöne Erinnerungen und sportliche Höhepunkte sorgten die Trainingslager in Schaffhausen und in Mels, sowie die Teilnahme an der SMJ. Daymen Bärlocher, Lenny Forster und David Steiger (alle P1), Elia Thiébaud und Andrin Woodtli (P2) sowie Flavio Hauser (P4) durften die Farben des TZ Rheintal in Lugano vertreten. Die ehemaligen TZR-Turner des RLZO Florian Keller und Marton Kovacs (beide P6) nahmen aufgrund einer organisatorischen Änderung erstmals an der SM der Elite in Montreux teil.

 

Neue und alte Gesichter

In diesem Jahr gab es auch Veränderungen im Vorstand. Die Vizepräsidentin und Aktuarin Nathalie Akkir (in Abwesenheit – drei Vorstandsjahre) und die Beisitzerin Karin Steger (fünf Jahre im Vorstand) traten von ihren Ämtern zurück. Mit einer Laudatio würdigte der Präsident die aufopfernde Arbeit und den stetigen Einsatz für das TZ Rheintal und erfreute die abtretende Beisitzerin Karin Steger mit einem passenden Geschenk. Ihren unermüdlichen Einsatz für das TZ Rheintal honorierte die Versammlung mit der Ehrenmitgliedschaft.

Zurück ins Boot geholt wurde Marcel Keller (ehemaliger Präsident TZR), der sich als Vizepräsident/Aktuar wieder zur Verfügung stellt. Für die Vakanz der Beisitzerin stellte sich Rebecca Rohner zur Wahl und so konnte der Vorstand zwei kompetente Mitglieder für sich gewinnen.

Auch im OK des Rheintalcups gab es Änderungen in der Besetzung der einzelnen Ressorts. Unter der Leitung von Marcel Keller wird nun die 26. Austragung des Rheintalcups mit kompletter Besetzung organisiert.

 

Abschiede und Verdankungen

Verabschieden musste sich das TZR leider von zwei Wettkampfturnern, die sich während des Vereinsjahrs umorientiert und die Lederli an den Nagel gehängt hatten. Das gesamte TZ Rheintal wünscht Andrin Woodtli (P2) und Sinan Akkir (P1) alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg bei ihren zukünftigen sportlichen Tätigkeiten.

Einen gebührenden und speziellen Dank sprach Präsident Nicolas Thiébaud auch der gesamten Trainerschaft (Manuel Kast, Nadine Baumgartner, sowie Deborah Benz und Jasmin Kast) unter der Leitung von Cheftrainer Martin Weibel, den Kampfrichtern Fabio Litscher, Dominik Werder, Robin Loher und Sam Wibawa, sowie dem Haus- und Hoffotografen Herbert Hauser aus.

Zudem verfügt der Verein dank der treuen Unterstützung von Stiftungen, Gönnern, sowie Haupt- und Co-Sponsoren über eine weiterhin solide finanzielle Grundlage.

 

Geselliger Abschluss

Nach der Verkündung von aktuellen vereinsinternen Neuerungen und Änderungen und dem überbrachten Grusswort des SGTV durch Roland Brändli (Abteilungsleiter Spitzensport SGTV) schloss die 27. Hauptversammlung nach anderthalb Stunden und die Versammlung widmete sich dem geselligen Teil. Bei einem Spaghettiplausch stillten alle ihren Hunger und genossen die Möglichkeit, den Rest des Abends unbeschwert miteinander verbringen zu dürfen.

 

09.07.2022 | Hallenputz und Grillabend


Schwitzen – putzen – klopfen

Zum halbjährlichen Hallenputz sind diesen Samstag erfreulich viele Eltern, Turner und Geschwister in die Aegeten gekommen, um dem Magnesiumstaub den Kampf anzusagen. Es wurde fleissig geputzt, alles ausgeräumt (inkl. der Schnitzelgrube) und der eine oder andere Niesser liess sich dabei nicht verkneifen. Auch ergraute unter dem weissen Staub in der Luft so manch ein Haupt. Mit viel Spass und lockeren Sprüchen zwischendurch, wurden trotz der schier endlosen Menge an Schnitzel alle Einzel zerklopft und vom Staub und Magnesium befreit. Alle Helfer bewiesen wie schon so oft am Hallenputz Teamwork vom Feinsten. Irgendwann war dann auch das letzte Schnitzel wieder zurück in der Grube und die Geräte frisch und sauber zurück an ihren angestammten Plätzen; bereit für weitere schweisstreibende Trainingsstunden.

Ehrungen und Abschied

Belohnt wurden die fleissigen Helfer beim Grillfest am gleichen Abend. Der Cheftrainer Martin und der Vereinspräsident Nico verwöhnten die Anwesenden mit Leckereien vom Grill. Nachdem die Bäuche gut gefüllt waren, folgte der offizielle Teil. Der Vereinspräsident sprach Dank an alle aus, die sich für das TZ Rheintal einsetzen. Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen der Teilnehmer der Junioren Schweizer Meisterschaften David Stieger, Eliah Thiébaud und Flavio Hauser (abwesend: Lenny Forster, Daymen Bärlocher und Andrin Woodtli). Für einen wehmütigen Moment sorgte die Verabschiedung des ehemaligen Wettkampfturners Sinan Akkir durch seinen ehemaligen Turnkollegen Eliah, der ihm ein paar liebe Worte widmete und ein Geschenk überreichte.

Während die Kinder sich in und um die Halle weiter austoben konnten, liessen die Erwachsenen den Abend noch gemütlich ausklingen.

 

25./26. Juni 2022 | SM Kunstturnen Elite & P6 in Montreux


Am letzten Wochenende im Juni fanden in Montreux die Schweizermeisterschaften der Elite und der Junioren P6 statt. An diesem Wettkampf nahmen den RLZ Kaderturner Marton Kovacs (TZ Rheintal - Elite) und Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter - Junioren P6) teil. Am Samstag fanden jeweils die Mehrkämpfe der Frauen und Männer statt, während am Sonntag in den einzelnen Gerätefinals um weitere Medaillen geturnt wurde.

Die diesjährige SM verlief für die zwei RLZ Kaderturner nicht wirklich optimal und so klassierten sich Marton mit der fünftbesten Pferdnote und zwei nicht geturnten Geräten auf dem 14. Schlussrang im Programm der Elite mit 46.699 Punkten und Florian auf dem 18. Schlussrang (63.866 Punkte) im Programm 6 mit der ebenfalls fünftbesten Note an den Ringen. Leider musste Florian am Pferd mehrere Stürze in Kauf nehmen, was enorm viele Punkte kostete.

Die Resultate vom Samstag bedeuteten für Marton die Teilnahme am Gerätefinal am Pferd und für Florian die Teilnahme am Gerätefinal an den Ringen. Am Sonntag duften Marton und Florian also erneut im ersten Block um Medaillen und Diplome kämpfen. Trotz hohem Ausgang von 15.200 musste auch Marton am Pferd einen Sturz hinnehmen und platzierte sich deshalb auf dem 6. Rang des Gerätefinals. Florian gelang eine saubere Ringübung musste sich allerdings mit dem undankbaren 4. Rang Vorlieb nehmen.


Resultate  Marton Kovacs (TZ Rheintal)

Mehrkampf Elite | 14. Rang

Gerätefinal Elite | 3. Rang Pferd


Resultate  Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter)

Mehrkampf P6 | 18. Rang

Gerätefinal P6 | 4. Rang Ring


 

18./19. Juni 2022 | ZAG Junior-Cup in Hannover (DE)


Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) durfte mit dem RLZ Ostschweiz an einem internationalen Wettkampf in Hannover (DE) teilnehmen. Am Samstag fanden eine Teamentscheidung und ein Mehrkampf der Altersklassen AK12, AK13/14 und AK15/16 statt. Es war in der Geschichte des Turniers die stärkste Besetzung, insbesondere durch die starken französischen Auswahlturner und die niederländischen Gäste. Am Wettkampftag 1 lief es Florian Keller nicht wirklich rund und mit insgesamt fünf Stürzen an drei Geräten konnte er mit seinen 66.650 Punkten den 11. Rang in seiner Altersklasse herausturnen. An den anderen drei Geräten reichten die Resultate aus, um am Sonntag an drei Gerätefinals teilzunehmen. Zudem erreichten die RLZO Kaderturner als Team den tollen 4. Rang von insgesamt 15 Teams.

Am Sonntag startete Florian Keller in den Gerätefinals an den Ringen, am Sprung und am Barren. Der Wettkampftag 2 lief Florian wesentlich besser und es gelang ihm an den Ringen und am Sprung aufs Podest zu klettern und jeweils den tollen 3. Platz zu erreichen. Am Barren turnte Florian ebenfalls auf den guten 4. Schlussrang! Herzliche Gratulation zu den zwei Broncemedaillen.


Resultate  Florian Keller (AK15/16)

Mehrkampf | 11. Rang

Mannschaft | 4. Rang mit Linus Eisenring, Jannick Engel und Enyo Widmaier

Gerätefinal | 3. Rang Sprung, 3. Rang Ring und 4. Rang Barren

 

04./05. Juni 2022 | Schweizer Meisterschaft Lugano


Die Rheintaler Kunstturner bestritten am vergangenen Wochenende die Schweizer Meisterschaften der Junioren (SMJ) in Lugano. Der Wettkampf ist jeweils der Letzte der Saison und zugleich das Highlight für die jungen Turner. Die sechs Turner des TZ Rheintals turnten hervorragende Übungen und erzielten tolle Resultate.

Programm 1 mit Diplom
Im Programm 1 (P1) qualifizierten sich drei Turner des TZ Rheintals für die Schweizer Meisterschaften. David Steiger (STV Balgach) sicherte sich mit dem starken siebten Schlussrang gar ein Diplom. Vor allem an den Geräten Pferd und Ringe konnte er mit grandiosen Übungen überzeugen. Die sechst, beziehungsweise fünft beste Note des Teilnehmerfeldes an den Geräten trugen sicherlich zum Erfolg bei. Lenny Forster (TV Widnau) turnte ebenfalls einen fehlerfreien Wettkampf und konnte den 21. Platz erreichen. Er turnte einen soliden Wettkampf und hatte wenig bis gar keine Unsicherheiten, was sich auch in seinen erturnten Noten an den sechs Geräten widerspiegelt. Der dritte im Bunde, Daymen Bärlocher (TV Widnau), erreichte, trotz zwei kleinen Unsicherheiten, den 43. Rang. Die Abstände zwischen den Endnoten aller Turner sind eng, so gehören Daymen, Lenny und David mit Sicherheit zu den besten Schweizer Turnern ihres Jahrganges. Wenn das nicht gut klingt!

Auch unser Trainer, Martin Weibel, zeigte sich stolz und freut sich auf die kommende Zeit und bereits jetzt auf die nächste Saison.

Lenny und David waren, neben dem Einzelwettkampf, auch Teil der Mannschaft des Kantons St.Gallen. Zusammen mit Noah Good (Turnwerk Südostschweiz) erreichte die Mannschaft den siebten Schlussrang.
 

Auch im Programm 2 bei den Besten der Schweiz

Beide Rheintaler Turner des Programm 2 (P2) durften, dank ihrer starken Saison, an den Schweizer Meisterschaften teilnehmen. Elia Thiébaud (STV Balgach) hatte mit wenigen Unsicherheiten zu kämpfen und musste am Sprung einen Sturz in Kauf nehmen. An den Geräten Boden, Pferd und Reck zeigte er jedoch sein volles Potenzial, was den Sturz beinahe wieder wettmachte. Sein 23. Platz lässt sich sehen, was auch seinen Trainer, Manuel Kast, erfreute. Auch Andrin Woodtli freute sich sehr, an der SMJ teilnehmen zu dürfen. Die Übungen am Bodem und Pferd liefen ihm nicht wie gewünscht, mit der Leistung an den weiteren vier Geräten zeigte er sich aber zufrieden, was ihm den 31. Rang bescherte. Wie im P1 gehören auch unsere Turner des Programm 2 zu den Besten der Schweiz, was uns sehr stolz macht!

Vize-Schweizermeister im P4 mit der Mannschaft

Flavio Hauser (STV Au) darf sich Vize-Schweizermeister nennen. Er erreichte mit den zwei Turnern des RLZ, Max Krüger und Enyo Widmaier, den zweiten Rang in der Mannschaft. An diese Leistung darf er sich sein ganzes Leben lang zurückerinnern. Aber auch im Einzelwettkampf zeigte er seine ganze Erfahrung und sein Können an allen Geräten. Den Wettkampf beendete er mit dem 13. Rang.

Gelungene Saison für das TZ Rheintal

Somit ist die Saison für die Junioren des TZ Rheintals bereits wieder vorüber. Die beiden Trainer, Manuel und Martin, dürfen gemeinsam mit ihren Turnern auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Viele tolle Rangierungen konnten erturnt werden. Dies dank unermüdlichen Stunden und viel Fleiss in der Kunstturnhalle in Widnau. Neben den Schweizer Meisterschaften zählen unsere Turner auch den eigenen Wettkampf, den 25. Rheintalcup, zu den Highlights der Saison. Nun steht noch die Schweizer Meisterschaften der Elite an, an welchen ebenfalls ehemalige Rheintaler Turner vertreten sein werden.

Resultate:

P1: 
7.   David Steiger
21. Lenny Forster
43. Daymen Bärlocher 

P1 Mannschaft:

7. SGTV (David Steiger, Lenny Forster, Noah Good)

P2:
23. Elia Thiébaud
31. Andrin Woodtli

P4: 
13. Flavio Hauser

P4 Mannschaft: 
2. SGTV (Max Krüger, Enyo Widmaier, Flavio Hauser)

 

OstschweizerCup 2022


Die Wettkampfsaison ist ausser der SMJ vom 04./05. Juni 2022 abgeschlossen. So auch der Ostschweizer Cup, der sich aus den regionalen Wettkämpfen der Ostschweiz zusammensetzt. Geturnt wird in den Kategorien Einführungsprogramm und Programm 1 bis 3 nach dem Wettkampfreglement des Schweizerischen Turnverbandes.

Resultate:

EP: 

  5. Leo Rohner
10. Lionel Schlanser
13. Laurin Eugster
26. Philipp Marti
28. Nico Bischofberger
31. Nelson Tüscher
33. Alexander Gerber

P1: 
  5. Lenny Forster
  8. David Steiger
14. Daymen Bärlocher

P2: 
  7. Elia Thiébaud
13. Andrin Woodtli

 

29 .Mai 2022 | Heidilandcup Mels


Am vergangenen Samstag fand im Turnwerk Südostschweiz mit dem Heidilandcup der letzte Wettkampf des Ostschweizer Cups statt, welcher aus insgesamt fünf Ostschweizer Wettkämpfen besteht. Während dies für die jüngsten Turner im Einführungsprogramm der letzte Wettkampf der diesjährigen Saison war, war es für die grösseren Turner die letzte Hauptprobe vor den Schweizer Meisterschaften der Junioren, welche am kommenden Wochenende stattfindet.


Geglückter Saisonabschluss der EP-Turner

Für die jüngsten sieben Turner des TZ Rheintals war der Heidilandcup der letzte Wettkampf der Saison und somit die letzte Möglichkeit nochmals ihr ganzes Können zu zeigen. Ihr Trainer Martin Weibel ist zufrieden mit dem geglückten Saisonabschluss seiner Turner. Das beste Ergebnis für das TZ Rheintal konnte Lionel Schlanser (SVD Dipeoldsau-Schmitter) erturnen, welcher sich dank einer starken Leistung am Pilz und an den Ringen auf dem 10. Schlussrang klassierte. Nur knapp dahinter erreichte Laurin Eugster (TV Azmoos) den 12. Rang, womit er sich mit der zweitbesten Note am Boden so weit nach vorne turnen konnte wie noch nie in dieser Saison. Der dritte Rheintaler Turner mit Jahrgang 2014, Leo Rohner, konnte dank der Bestnote am Barren seine Patzer an Boden und Pilz etwas wett machen und klassierte sich ebenfalls nahe bei seinen gleichaltrigen Teamkollegen auf dem 13. Rang.

Die vier jüngeren Turner im Einführungsprogramm (Jahrgang 2015), zeigten ebenfalls ihr Können, auch wenn es für sie schwierig war mit den schon etwas älteren Turnern mitzuhalten. So erreichte Philipp Marti als bester der Jungen den 35. Rang, Nico Bischofberger klassierte sich nicht weit dahinter auf Rang 41, gefolgt von seinen beiden Teamkollegen Nelson Tüscher, welcher Schlussrang 45 erreichte und Alexander Gerber auf dem 47. Rang.

Da der Heidilandcup der letzte Wettkampf des Ostschweizer Cups war, war es auch an der Zeit die Rangverkündigung des diesjährigen Ostschweizercups durchzuführen. Im Einführungsprogramm konnte sich gleich zwei Rheintaler Turner in die Top-Ten turnen, so wurde Leo Rohner guter fünfter und Lionel Schlanser erreichte den 10. Rang, wobei auch hier sein Teamkollege Laurin Eugster unweit entfernt auf Rang 13 die Cup-Serie abschliessen konnte.
 

Starke Teamleistung im P1

Die Turner im Programm 1 können auf einen erfolgreichen Wettkampf zurückblicken, sie haben die Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaften der Junioren mit Bravour bestanden. Lenny Forster (TV Widnau) turnte einen nahezu perfekten Wettkampf und klassierte sich auf dem sensationellen 5. Rang, was zugleich auch sein Resultat in der Wertung des Ostschweizer Cups ist. David Steiger (STV Balgach) und Daymen Bärlocher (TV Widnau) hatten mit einigen Unsicherheiten zu kämpfen, zeigten aber ansonsten auch einen soliden Wettkampf. So klassierte sich David Steiger auf dem 9. Rang und Daymen Bärlocher auf dem 23. Schlussrang. Im Ostschweizer Cup erreichte David Steiger den guten 8. Rang und Daymen Bärlocher den 14. Rang. Am diesjährigen Heidilandcup gab es ausserdem eine Mannschaftswertung, wo sich die Rheintaler P1 Jungs den sensationellen dritten Rang holten. Damit sind sie die beste Mannschaft, welche sich ausschliesslich aus Turnern mit Jahrgang 2013 zusammensetzte.

P2 Turner präsentieren sich weiter gut

Die Programm 2 Mannschaft setzte sich aus Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli zusammen. Trotz einigen Unsicherheiten und Fehlern, sind die beiden sowie auch ihr Trainer zufrieden mit dem Wettkampf. Elia konnte gar mit dem Tsukahara einen neuen, schwierigeren Sprung zeigen, musste allerdings am Pferd einen Sturz in Kauf nehmen. Hiervon liess er sich aber nicht weiter beirren und absolvierte einen guten weiteren Wettkampf. So klassierte sich Elia Thiébaud nach 6 geturnten Geräten auf dem 12. Rang. Der zweite Rheintaler Turner im P2, Andrin Woodtli, zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf, auch wenn es immer noch etwas Luft nach oben gibt. Er erreichte mit seiner Leistung den 20. Schlussrang. Auch im Programm 2 konnten sich die beiden Turner im Ostschweizer Cup behaupten. Elia Thiébaud erreichte den 7. Rang und Andrin Woodtli den guten 13. Rang in der Gesamtwertung aller Wettkämpfe des Ostschweizer Cups.


Resultate:

EP:
10. Lionel Schlanser, 12. Laurin Eugster, 13. Leo Rohner, 35. Philipp Marti, 41. Nico Bischofberger, 45. Nelson Tüscher, 47. Alexander Gerber

EP Mannschaft:
5. TZ Rheintal 1 (Lionel Schlanser, Laurin Eugster, Leo Rohner), 11. TZ Rheintal 2 (Philipp Marti, Nico Bischofberger), 12. TZ Rheintal 3 (Nelson Tüscher, Alexander Gerber)

P1: 
5. Lenny Forster, 9. David Steiger, 23. Daymen Bärlocher

P1 Mannschaft:
3. TZ Rheintal 1 (Lenny Forster, David Steiger, Daymen Bärlocher)

P2: 
12. Elia Thiébaud, 20. Andrin Woodtli 

P2 Mannschaft:
7. TZ Rheintal 1 (Elia Thiébaud, Andrin Woodtli)

 

21./22. Mai 2022 | Mittelländische Kunstturntage Bellach


Die Wettkampfsaison der Kunstturner neigt sich langsam dem Ende zu, sprich die Schweizermeisterschaften der Junioren (SMJ) rücken immer näher. So hat am Wochenende vom 21. und 22. Mai mit den Mittelländischen Kunstturnertagen in Bellach der zweitletzte Wettkampf vor der SMJ stattgefunden, was nach den Zürcher Kunstturntagen eine weitere Hauptprobe mit grossem Teilnehmerfeld war.

 

Junge P1 Turner sind weiter konstant
Die jüngsten Turner des TZ Rheintals, welche im Programm 1 starteten, zeigten sich weiter von einer sehr guten Seite, vor allem wenn man bedenkt, dass sie mit Jahrgang 2013 zur jüngeren Hälfte des Teilnehmerfelds gehören. Lenny Forster (TV Widnau) und David Steiger (STV Balgach) zeigten sauber geturnte Übungen und klassierten sich wie so oft sehr nahe beieinander. Dieses Mal hatte Lenny Forster die Nase knapp vorn und klassierte sich mit seinem 11. Rang zwei Ränge vor David Steiger, welcher den Wettkampf mit nur drei Zehntelspunkten Rückstand auf seinen Teamkollegen auf Rang 13 beendete. Nachdem sich Daymen Bärlocher (TV Widnau) in den letzten Wochen stetig gesteigert hat, musste er an diesem Wochenende krankheitshalber etwas geschwächt antreten. Trotzdem turnte er den Wettkampf durch und klassierte sich auf dem 67. Rang von insgesamt 88 Turnern.

 

Solide Leistung der Programm 2 Turner
Im Programm 2 gingen Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli für das TZ Rheintal an den Start. Die beiden können ihre Form weiter halten und zeigten einen guten Wettkampf in Bellach, zurecht sind die beiden Rheintaler zufrieden mit ihren Leistungen. Andrin Woodtli erreichte dank einer gelungenen Reckübung den 27. Rang, sieht aber weiter Luft nach oben. So möchte er sich vor allem am Boden und an den Ringen noch steigern auf das kommende Wochenende. Mehr Stabilität im Vergleich zu den vorigen Wettkämpfen, zeigte Elia Thiébaud bei seinen neuen Bonuselementen, welche er dieses Wochenende wiederum turnen konnte. So sicherte er sich mit dem 16. Rang einen Platz in den Auszeichnungen. Zufrieden mit den Leistungen, denkt ihr Trainer Manuel Kast bereits an den nächsten Wettkampf, den Heidilandcup, welcher am kommenden Wochenende in Mels stattfinden wird.

 

Programm 4 und 6 – Aufwärtstrend hält weiter an
Die beiden ältesten Rheintaler Turner gingen in den Programmen 4 und 6 an den Start. Flavio Hauser (STV Au) konnte im P4 einen guten Wettkampf ohne Sturz zeigen, womit er sich auf dem 11. Rang klassierte. Der eine oder andere Punkt ging vor allem aufgrund von Haltungsabzügen verloren, was Flavio noch weiter verbessern möchte.

In der höchsten nationalen Programmklasse war der Rheintaler Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) für das RLZ Ostschweiz am Start. Obwohl er den Wettkampf punktemässig leicht unter seiner letzten Leistung beendete, hält der Aufwärtstrend weiter an und er kam fehlerfrei durch sein Programm. Punkteabzüge beim Abgang am Reck und ein harter Entscheid am Pferd, wo durch eine Berührung des Gerätes der Abgang nicht anerkannt wurde, kosteten ihn wertvolle Zehntel. Als viertbester seines Jahrgangs, klassierte er sich im bisher stärksten Teilnehmerfeld der Saison auf dem guten 13. Rang. Die Richtung stimmt und mit dem Ziel der Schweizer Meisterschaften, welche Ende Juni stattfinden, gilt es nun die Übungen weiter zu perfektionieren.


Resultate MLK 2022:

P1:

11. Lenny Forster, 13. David Steiger, 67. Daymen Bärlocher

P2:
16. Elia Thiébaud, 27. Andrin Woodtli

P4:
11. Flavio Hauser

P6:
13. Florian Keller
 

07./08. Mai 2022 | Schaffhauser Jugendcup


Schaffhauser Jugendcup 2022 – Finaleinzug der EP-Turner 

Die diesjährige Wettkampfsaison der Kunstturner ist in vollem Gange. Am Wochenende vom 7. und 8. Mai stand mit dem Schaffhauser Jugendcup der nächste Wettkampf des Ostschweizercups an. Das TZ Rheintal startete mit insgesamt acht Turnern in den Kategorien EP, P1 und P2. 

P1 Turner zeigen einen sensationellen Wettkampf
«Die P1 Turner haben sensationell geturnt, fehlerfrei und sehr schön. Es war einfach ein top Wettkampf, mehr gibt es nicht zu sagen.», meinte Martin Weibel über die Leistung seiner drei P1-Jungs. In dem grossen Teilnehmerfeld, welches insgesamt 80 Turner zählte, konnten sie sich wie bisher in der Wettkampfsaison beweisen und schafften sehr gute Platzierungen. So belegte David Steiger (STV Balgach), welcher vor allem mit starken Noten an Pferd und Barren punktete, den 13. Schlussrang, dicht gefolgt von Lenny Forster auf Rang 14, wobei die beiden nur 0.3 Punkte trennten. Daymen Bärlocher (TV Widnau) erreichte ebenfalls mit einem soliden Wettkampf und einer tollen Ringübung den 27. Rang. 

Programm 2 – Solider Wettkampf ohne grosse Fehler
Die beiden Turner im Programm 2 zeigten einen starken Wettkampf ohne grosse Fehler. Elia Thiébaud (STV Balgach) erreichte auch dank seinem neu gezeigten Bonus am Pferd den 12. und Andrin Woodtli den guten 18. Rang. Die beiden Turner und auch ihr Trainer, Manuel Kast, sind zufrieden mit dem Wettkampf und den erturnten Resultaten. Dennoch besteht weiter Luft nach oben. Andrin und Elia können sie sich vor allem in der Ausführung noch steigern und so den einen oder anderen Punkt auf Seiten der Haltungsabzüge einsparen. Wir sind gespannt, was das nächste Wettkampfwochenende bringt. 

EP Turner überzeugen und schaffen den Finaleinzug
Wie bereits in den vorherigen Jahren, bietet der Schaffhauser Jugendcup für die jüngsten Teilnehmer im Einführungsprogramm (EP) einen grossen Wettkampf. Da es im EP keine Schweizermeisterschaft gibt, haben sich die Schaffhauser zum Ziel gesetzt auch den Jüngsten die grosse Bühne zu schenken. So haben die Jungs die Möglichkeit, sich mit einer Platzierung in den ersten 24 Rängen einen Platz im Finalwettkampf zu erturnen, welcher gleich anschliessend stattfindet.

Leo Rohner turnte eine super Vorrunde und schaffte den Finaleinzug als fünftbester, wobei er am Barren sogar die Bestnote des Wettkampfes erturnen konnte. Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos) mussten unter anderem am Pilz einen Sturz in Kauf nehmen, schafften aber dank einem ansonsten starken Wettkampf den Finaleinzug, Lionel Schlanser als dreizehnter und Laurin Eugster als siebzehnter.

Gerade für die kleinsten Turner war es eine grosse Herausforderung, gleich einen zweiten Wettkampf zu turnen, jedoch zeigten die Jungs des TZ Rheintal auch im zweiten Durchgang super Leistungen. Lionel Schlanser konnte sich gar an vier von sechs Geräten steigern und erreichte den 11. Rang. Leo Rohner hatte am Boden leider etwas Mühe und konnte so nicht ganz an die Leistung der Vorrunde anknüpfen, er wurde trotzdem starker dreizehnter. Laurin Eugster schaffte heute erstmals den Spitzwinkel am Barren, und konnte sich trotz eines Sturzes am Sprung auf den 15. Schlussrang verbessern. Es war für die drei jüngsten Turner ein super Erlebnis und sie hatten Spass daran zusammen im Final turnen zu dürfen. 

Resultate Schaffhauser Jugendcup 2022

EP: 
5. Leo Rohner, 13. Lionel Schlanser, 17. Laurin Eugster

EP Finale:
11. Lionel Schlanser, 13. Leo Rohner, 15. Laurin Eugster  

P1: 
13. David Steiger, 14. Lenny Forster, 27. Daymen Bärlocher

P2:
12. Elia Thiébaud, 18. Andrin Woodtli 

 
 

23./24. April 2022 | Thurgauer Kunstturncup 


Die Wettkampfsaison der Kunstturner läuft bereits wieder auf Hochtouren. Am Sonntag, 24.04.2022, fand der Thurgauer Kunstturncup in Frauenfeld statt und die Rheintaler Kunstturner konnten wieder mit grossartigen Leistungen glänzen. 

Fortschritte im Einführungsprogramm

Im Einführungsprogramm (EP), also dem Programm mit den jüngsten Turnern, nahmen insgesamt acht Athleten des TZ Rheintal teil. Die drei Turner, Leo Rohner, Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos), welche bereits ihr zweites Jahr im EP absolvieren dürfen, konnten mit konstanten Leistungen überzeugen. Leo, welcher den starken vierten Rang erreichte, aber bis zum Schluss um einen Podestplatz mitturnen konnte, möchte sich am Sprung noch etwas steigern, damit ihm eine Medaille das nächste Mal gelingt. Auch Lionel hat in Frauenfeld einen soliden Wettkampf zeigen können und am Boden gar die Bestnote aller Konkurrenten erreicht. Schlussendlich erturnte er sich, trotz eines Sturzes am Pilz, den achten Rang. Nicht weit dahinter konnte Laurin mit dem 13. Rang ebenfalls ein tolles Resultat erturnen. Mit dem Winkel am Barren und an den Ringen ist er aber noch nicht zufrieden und möchte diesen in den nächsten Trainingseinheiten noch üben.

Philipp Marti, Nico Bischofberger, Samuel Walser, Nelson Tüscher und Alexander Gerber konnten weitere wertvolle Erfahrungen am Thurgauer Kunstturncup sammeln. Alle fünf Athleten bestreiten ihre erste Wettkampfsaison. In den letzten zwei Wochen der Frühlingsferien konnten alle Turner vom TZ Rheintal etwas intensiver trainieren und sichtbare Fortschritte erzielen. 

Starke Top Ten Plätze im Programm 1

Alle drei Turner konnten sich im Programm 1 in den Top Ten platzieren. Lenny Forster (TV Widnau) sicherte sich, wie bereits am Rheintalcup zwei Wochen zuvor, erneut den starken sechsten Platz. An nahezu allen Geräten turnt Lenny mit den Turnern ganz vorne in der Rangliste mit. Nur am Reck schlichen sich noch wenige Unsicherheiten ein. Knapp hinter Lenny platzierte sich David Steiger (STV Balgach) auf dem siebten Rang. Am Pauschenpferd zeigte er eine sensationelle Leistung, aber auch an den weiteren fünf Geräten konnte er souveräne Übungen zeigen. Die Leistungsentwicklung, welche Daymen Bärlocher (TV Widnau) in den letzten Monaten und Wochen hinlegen konnte, begeistert seinen Trainer Martin Weibel. Mit dem zehnten Rang bestätigte er ein starken Teamresultat im Programm 1. Nicht zu vergessen gilt es den Vergleich zu den weiteren Athleten, mit dem gleichen Jahrgang. Würde man die Turner mit dem Jahrgang 2012 streichen, also nur den Jahrgang 2013 werten, so wären Lenny, David und Daymen allesamt unter den Top 4. 

Auch Turner im Programm 2 mit soliden Leistungen

Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli zeigten im Programm 2 ihr Können. Beide begeisterten mit ihrer Routine und kamen ohne grosse Patzer durch den Wettkampf. Manuel Kast, der Trainer der Beiden, war sehr zufrieden, weiss aber auch, dass die Haltung noch nicht perfekt war. An der Spannung arbeiten Elia und Andrin in den kommenden Trainings aber sicherlich noch. Elia erturnte sich den tollen achten Rang, auch dank seiner hervorragenden Pferdübung, der drittbesten des Teilnehmerfeldes. Auch das Resultat von Andrin lässt sich mit dem zwölften Platz definitiv sehen. 

Resultate Thurgauer Kunstturncup 2022

EP:
4. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 13. Laurin Eugster, 21. Philipp Marti, 22. Nico Bischofberger, 26. Samuel Walser, 
27. Nelson Tüscher, 31. Alexander Gerber

P1:
6. Lenny Forster, 7. David Steiger, 10. Daymen Bärlocher

P2:
8. Elia Thiébaud, 12. Andrin Woodtli

 

09./10.04.2022 | 25. Rheintalcup 2022 in Widnau


Endlich! 25 Jahre Rheintalcup sind Geschichte

Beim 3. Anlauf hat es endlich geklappt und das Jubiläum konnte gebührend gefeiert werden.

Zahlreiche geladene Gäste schwelgten beim Apéro am Samstag gemeinsam in Erinnerungen. Einige konnten sich in auf Bildern aus dem Zeitungsarchiv wiederfinden, welche digital projiziert wurden. Sie gaben Anlass zu Gesprächen über die Entwicklung des TZ Rheintal und dessen Zukunftsperspektiven und alle genossen den geselligen Austausch zwischen ehemaligen und aktiven Mitgliedern.

Auch ein Genuss waren natürlich die turnerischen Darbietungen. Am ersten Wettkampftag präsentierten sich Turner aus dem In- und Ausland in den Kategorien Junior und Senior. Es traten Athleten aus 8 Nationen an. Besonders spannend war der Finalmodus. Jeweils ein Senior und ein Junior der gleichen Nation massen sich an Reck, Boden und Barren. Die Stimmung war hervorragend und die Zuschauer auf der voll besetzten Tribüne fieberten merklich mit.

Auch das Showpragramm durfte sich sehen lassen. Traditionell zeigten die aus Tschechien angereisten Majoretten ihren geschickten Umgang mit dem Stab. Extra nach Widnau gereist sind auch der TV Atzmoos und die Bodengruppe des STV Balgach. Beide zeigten synchrones Vereinsturnen auf der Bodenfläche zu Musik, wozu kräftig mitgeklatscht wurde.

Nach dem offiziellen Programm fand so mancher seinen persönlichen Abschluss des Tages in der Jubiläums-Bar

 

02./03.04.2022 | Fürstenlandcup 2022 in Zuzwil


Am Samstag und Sonntag fand der Fürstenlandcup in Zuzwil statt. Die Kunstturner des TZ Rheintals starteten voller Elan am ersten Wettkampf des diesjährigen Ostschweizers-Cups, einer regionalen Liga, bestehend aus fünf Wettkämpfen. Hoffnungsvoll starteten am 02. & 03. April die Rheintaler Jungs in fünf Programmen. 

Erste Erfahrungen mit Beteiligung aus der gesamten Ostschweiz

Insgesamt acht Turner des TZ Rheintals nahmen im Einführungsprogramm, der Kategorie mit den jüngsten Turnern, teil. Für Philipp Marti, Nico Bischofberger, Samuel Walser, Nelson Tüscher und Alexander Gerber war dies, nach dem Vergleichswettkampf von Mitte März in Schaffhausen, der erste offizielle Wettkampf mit Beteilung aus der gesamten Ostschweiz. Sie alle haben sich sehr gut präsentiert und den Fürstenlandcup erfolgreich gemeistert. An einigen Geräten gab es noch einige Unsicherheiten und dort und da einen Sturz.

Leo Rohner, Lionel Schlanser (SVD Diepoldsau-Schmitter) und Laurin Eugster (TV Azmoos) konnten sich bereits in der letzten Saison im Einführungsprogramm beweisen. Leo Rohner schaffte den Sprung auf den starken siebten Rang, dicht gefolgt von Lionel Schlanser auf dem achten Rang mit nur einem halben Zentel Rückstand. An beinahe allen Geräten konnten sie bereits vorne mitturnen. Auch Laurin Eugster konnte mit dem 20. Rang überzeugen. Vor allem am Pferd brillierte er mit der viert stärksten Note des gesamten Teilnehmerfeldes. Auf diesem gelungenen Start in die Ostschweizer Cup-Saison können unsere Turner des Einführungsprogramms aufbauen und sich in den kommenden Wettkämpfen weiter verbessern. 

Starke Leistungen im Programm 1

Einen fehlerfreien Fürstenlandcup gab es für unsere zwei Turner des Programm 1. Lenny Forster (TV Widnau) erturnte den starken fünften Rang und war gar der Beste seines Jahrgangs. An den Geräten Pilz und Barren glänzte Lenny gar mit den zweitbesten Noten des Teilnehmerfeldes. Auch Daymen Bärlocher (TV Widnau) zeigte eine tolle Leistung und wurde mit Rang 14 belohnt, was ihn zum Drittbesten seines Jahrgangs macht. Nur das Reck lief ihm noch nicht perfekt. Der dritte Turner, David Steiger (STV Balgach), musste den Wettkampf aufgrund einer leichten Verletzung leider auslassen.

Der Cheftrainer des TZ Rheintals, Martin Weibel, meinte: «Ich bin sehr zufrieden und stolz auf die Jungs!» Einige kleine Verbesserungen sind im Kunstturnen jedoch immer möglich und wir können gespannt sein, wie die Saison für Lenny, Daymen und hoffentlich auch David verlaufen wird. 

Programm 2 und Programm 4

Auch im Programm 2 starteten zwei Turner des TZ Rheintals. Elia Thiébaud (STV Balgach) und Andrin Woodtli zeigten ebenfalls einen gelungenen Wettkampf, trotz einiger Schönheitsfehler. Elia erreichte den zehnten Platz und Andrin den Rang 17 von insgesamt 29 Teilnehmern. An der Sauberkeit und wenigen kleinen Fehlern können beide Turner noch etwas feilen. Zufrieden waren jedoch Andrin, Elia und ihr Trainer, Manuel Kast, mit den geturnten Leistungen.

Flavio Hauser (STV Au) darf sich in diesem Jahr bereits im Programm 4 beweisen. Leider ist ihm der Wettkampf nicht so gelungen, wie er es sich vorgestellt hat. Es schlichen sich einige Fehler in der Ausführung, also der Haltung, ein. Dennoch darf Flavio sicherlich stolz auf seine Leistung und die gesammelte Erfahrung sein. 

Erfolge mit der Mannschaft

Marton Kovacs (TZ Rheintal) und Florian Keller (SVD Diepoldsau-Schmitter) waren mit der Mannschaft «RLZ Ostschweiz» am Start des diesjährigen Fürstenlandcups. Auch zwei weitere ehemalige Rheintaler standen in anderen Mannschaften im Einsatz. So verstärkte Manuel Kast (TV Widnau) das TZ Schaffhausen und Elia Hasler (TSV Montlingen) die Mannschaft «TZ Fürstenland 1». Nach zwei Dritteln des Wettkampfs lag die Mannschaft des RLZ Ostschweiz noch in Führung und dies trotz den misslungenen Reckübungen von Marton und Florian. Auch am Boden stürzte Florian und Marton konnte aufgrund von Schmerzen im Mittelfuss seine Bodenübung nach zwei Stürzen nicht beenden. Zum Glück gingen die Stürze aber glimpflich aus und Marton konnte an den Ringen nochmals antreten. Die beste Übung des Tages am Pferd und die zweitbeste Leistung an den Ringen, die Florian Keller nachlegte, genügten aber nicht, die schwierigkeitsmässig schwächer, aber schier fehlerlos turnenden Fürstenländer am Vorbeimarsch zu hindern. Das RLZ Ostschweiz klassierte sich mit einem minimalen Rückstand von 0.75 Punkten auf dem zweiten Rang der Mannschaftswertung. Elia Hasler zeigte auch zwei Jahre nach seinem Rücktritt, mit nur noch zwei Trainings pro Woche, solide Leistungen an allen sechs Geräten und trug seine Routine und Erfahrung zum Gelingen des Mannschaftssieges des «TZ Fürstenland 1» bei. Auch Manuel Kast, als ehemaliger Schweizermeister im Sprung 2016, liess seine Klasse im Sprung nochmals aufblitzen, zeigte den zweitbesten Sprung des Tages und klassierte sich mit dem TZ Schaffhausen auf dem 3. Mannschaftsrang.

In der Einzelwertung turnte Florian Keller auf den 3. Rang, Elia Hasler auf Rang 4, Manuel Kast auf den 17. Rang und Marton Kovacs belegte den 20. Schlussrang. 

Resultate Fürstenlandcup 2022

EP: 
7. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 20. Laurin Eugster, 47. Philipp Marti, 48. Nico Bischofberger, 56. Samuel Walser, 59. Nelson Tüscher, 64. Alexander Gerber 7. Leo Rohner, 8. Lionel Schlanser, 20. Laurin Eugster, 47. Philipp Marti, 48. Nico Bischofberger, 56. Samuel Walser, 59. Nelson Tüscher, 64. Alexander Gerber

P1:
5. Lenny Forster, 17. Daymen Bärlocher

P2:
10. Elia Thiébaud, 17. Andrin Woodtli

P4:
3. Flavio Hauser

P6:
3. Florian Keller, 4. Elia Hasler, 17. Manuel Kast, 20. Marton Kovacs

Mannschaft: 
1. Elia Hasler – «TZ Fürstenland 1»
2. Florian Keller und Marton Kovacs – «RLZ Ostschweiz»
3. Manuel Kast – «TZ Schaffhausen»

 

19.03.2022 | Vergleichswettkampf 2022 in Schaffhausen


Nachdem der Vergleichswettkampf im letzten Jahr, welcher mit den Gästen von Schaffhausen durchgeführt wurde, ein voller Erfolg und eine super Vorbereitung auf die Saison war, durfte das TZ Rheintal in diesem Jahr zu Gast in der Turnhalle Dreispitz in Schaffhausen sein. So durften unsere Turner am Samstag, 19. März in die diesjährige Wettkampfsaison starten, sich ein erstes Mal mit ihren Konkurrenten messen und sich sogleich vor den mitgereisten Kampfrichtern unter Beweis stellen. Dieses Jahr wurde das Teilnehmerfeld sogar noch erweitert und es waren weitere Turner aus Ebikon mit dabei.

Obwohl die Stimmung freundschaftlich war und die Zusammenarbeit der Zentren im Vordergrund stand, ging es turnerisch von Anfang an zur Sache und es wurde vom Einführungsprogramm bis hin zum Programm 5 in der ganzen Halle geturnt. So entstand für die Zuschauerinnen und Zuschauer, welches vor allem die Eltern der Turner waren, ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Wettkampf.

Dass unsere Jungs des TZ Rheintal bereits sind, zeigt sich in den Resultaten. So konnten wir in sämtlichen Kategorien mit Medaillen zurück ins Rheintal fahren, genauer gesagt mit 3 goldenen, 3 silbernen und einer bronzenen. Der Vergleichswettkampf war also auch dieses Jahr ein voller Erfolg und wir freuen uns auf die bevorstehende Wettkampfsaison.

 

12.02.2022 | Turnmatinée TZ Rheintal & Friends


Glückliche Gesichter an der Kunstturnmatinée

Unter dem Motto Turnmatinée TZ Rheintal und Friends lud der Kunstturnverein nach dem Erfolg vom letzten Mal erneut zur Matinée und zum Sponsorenlauf. Dieses Jahr fand der Anlass in der Mehrzweckhalle Kirchenfeld in Diepoldsau zusammen mit dem STV Balgach und RG/Gym Diepoldsau-Schmitter statt.

Die Kleinsten zeigten einen Parcours über Boden und Barren. Der Jö-Effekt war riesig, als die kleinen Turner über den Boden rollten und über den Barren krabbelten. Danach folgten die Wettkampfturner vom Einführungsprogramm bis zum Programm 4. Sie demonstrierten an den Geräten Boden, Ringe, Barren, Reck und Pilz aufbauend Übungen und Elemente der verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Auch ein kleines Showprogramm gaben die aktiven Wettkampfathleten zum Besten.

Die gemischten Bodengruppen der Balgacher Geräteturner beeindruckten durch ihre ästhetisch choreografierten Übungen. Sie kombinierten Turnelemente mit akrobatischen Einlagen. Beide Gruppen zeigten ein perfekt auf die Musik abgestimmtes Programm. Das animierte die Zuschauer und es klatschte mitgerissen zum Takt der Übungen mit.

Die Amateurgruppe des TZ Rheintal zeigte ein Show-Programm mit dem Thema Zirkus. Verkleidet als Zirkusdirektor gab Robin Loher das Startsignal und die jüngsten Amateure Jan und Noah Steger starteten zu Tigergeräuschen am Pilz. Am Boden folgten weitere Turner mit Kreisflanken zu Elefantengeräuschen. Auch eindrucksvolle Einlagen am Barren und auf der Airtrackmatte folgten.

Die RG Gruppe Diepoldsau-Schmitter verzauberte das Publikum mit mehreren Auftritten. Zum einen zeigten sie Einzeldarbietungen mit Tina und Shania vom RLZ Ost, welche Darbietungen auf hohem nationalem Niveau zeigten.

Die Juniorinnen führten ihre neue Gruppenkür mit den Bällen auf und die Wettkampfgruppe der Gym Diepoldsau zeigte ihre Wettkampfkür, die sie wegen Corona dieses Jahr zum ersten Mal an einem Wettkampf turnen können. Zu verschiedenen Filmmusiken präsentierten die mittleren und älteren Mädchen der Rhythmischen Gymnastik (Alter 8-17) eine Shownummer mit Tanzeinlagen und Handgeräten..

Es war beeindruckend, wie von den kleinen KidsGym-Turnern über die beiden Bodengruppen des STV Balgach und den Athletinnen der Rhythmischen Gymnastik bis zu den Amateur-Sportlern mit ihren fantastischen Darbietungen allen vollen Einsatz zeigten.

Die Zuschauer genossen es sichtlich, von der Festwirtschaft aus den Darbietungen zuschauen zu dürfen.

Nach einer kurzen Pause mit Verpflegung ging es weiter mit dem Sponsorenlauf. In den Disziplinen Klimmzughalten, Kreisflanken turnen, Handstandlaufen, Seilspringen, Salti springen, Rückwärtsrollen, Ballprellen und Rad schlagen bissen alle Teilnehmer mit unglaublichem Ehrgeiz durch und das Publikum fieberte mit.

Wieder einmal war ein schönes Erlebnis, bei welchem die jüngeren Turner grössere Vorbilder, Eltern ihre Kinder und Zuschauer ihre Vereine in Aktion bewundern durften. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Weitere Fotos folgen bald...

Fotos @ Norman Seibert 
https://www.instagram.com/norman.sportsphotography/